SoundSupport Analog Mastering and Mixing

aktuell: ich mixe und mastere die aktuelle CD des Berliner Musikers Sebastian Block.

SoundSupport Info

SoundSupport steht für transparentes und druckvolles Mastering. Seit über 6 Jahren produziert SoundSupport Mastering zufriedene Kunden.
FAQs 2017-06-14T11:05:06+00:00
Was kostet das ? 2015-06-08T18:14:56+00:00

Die Kosten und Zahlungskonditionen hängen von einer Vielzahl von Faktoren ab. Wir sollten das am Besten im persönlichen Gespräch eingrenzen.

Der Artikel ist auch in english verfügbar.

Wie soll ich meinen Mix vorbereiten ? 2015-12-08T12:10:43+00:00

Am Besten in einer hohen Samplerate und Bittiefe die Songs aufnehmen und abmischen. Z.B.: 88,2 khz und 32 bit Fließkomma.
Stelle verschiedene Mixdowns bereit. Zum Beispiel: Vocals +/- 1 dB. Ich muss manchmal das Frequenzspektrum beim Mastern so veraendern,
dass bestimmte Signale wie vocals, bass oder drums leiser oder lauter werden im Mix.
Dein Mix sollte einen Headroom (Abstand zur digitalen 0) von -2dB bis -4dB haben.

Der Artikel ist auch in english verfügbar.

Was ist Dithering ? 2015-12-08T11:41:51+00:00

Dithering ist der letzte Schritt beim Mastering fuer CD. Einfach ausgedrueckt: Das Signal wird auf 16 bit reduziert. Um den Verlust von digitalen Informationen zu kaschieren, werden dem Signal quasi unhoerbare Rauschanteile zugemischt. Die Wahl der bestklingenden Dithering-Parameter ist ein komplexer Prozess und erfordert einige Erfahrung auf diesem Gebiet. In der Regel musst du kein Dithering anwenden wenn deine Tracks zum Mastering gehen. Ich erledige das beim Premastering und im finalen CD Authoring. Bei Unklarheiten bzgl. Dithering – einfach anrufen.

Der Artikel ist auch in english verfügbar.

Dynamik der Tracks 2015-12-09T10:38:58+00:00

Unter Dynamik versteht man den Unterschied zwischen leisen und lauten Signalanteilen.
Es ist hilfreich, ein Maximum an Dynamik beim Mix zu erhalten.
Der Mixdown sollte ohne Compressoren, Equalizer oder aehnliche EffektplugIns auf dem Master Bus erfolgen.
Er sollte einen Headroom (Abstand zur digitalen Null) von -2 dB bis -4 dB haben.

Der Artikel ist auch in english verfügbar.

Was bedeutet Stem Mastering ? 2015-12-08T12:31:34+00:00

Stem Mastering basiert auf Stereo – Mixdowns einzelner Gruppen deiner Session.
Zum Beispiel : 1 Stereogruppe für alle Drums, 1 Stereogruppe für den Bass,
1 Stereogruppe für Vocals, 1 Stereogruppe für Keyboards, 1 Stereogruppe fuer Gitarre . . . etc.
Somit kann ich jede Gruppe separat equalizen, laut machen, ihre Stereobreite verändern und Phasenkorrekturen vornehmen.

Der Artikel ist auch in english verfügbar.

Die Phasenlage 2015-12-09T10:49:28+00:00

Bitte pruefe deine Mixe grundsaetzlich auf die Phasenlage. Insbesondere bei Vinylmasters ist es erforderlich,
vor allem im Bassbereich, aber auch in den anderen Frequenzspektren, nicht in die Antiphase zu driften.
Phasen – bzw. Korrelationsmeter zur Ueberpruefung gibt es als PlugIns oder Outboardequipment
reichlich auf dem Markt. Die meisten DAWs bieten onboard plugins zur Darstellung der Phasenlage an.

Der Artikel ist auch in english verfügbar.

File Formate und Anlieferung 2015-12-09T12:01:55+00:00

Bitte immer hochauflösende Files anliefern. Bitte keine mp3, aac, wmv od. andere, datenreduzierten Audioformate für das Mastering verwenden.

Deine Soundfiles/Tracks sollten Namen haben, die nicht mehr als 25 Zeichen beinhalten und z.B. folgendermassen beschriftet sein koennen:
Tracknummer/Name des Stückes/Suffixe wie .WAV/.BWF (broadcasting wave file), .AIFF/.AIF/.AIFC

Am Anfang und am Ende der Tracks sollten jeweils ca. 3 Sekunden Vor/Nachlauf gelassen werden (bereits in der DAW den Song so anlegen). Grund hierfür ist, sicherzustellen,dass Samples am Anfang oder Hallfahnen am Ende deines Songs nicht abgeschnitten werden.

Alle Songs am Besten in der hoechstmoeglichen Samplerate und Bittiefe aufnehmen und abmischen. Beispielsweise : 96 khz und 32 Bit Fließkomma.

Sogar wenn du nur mit 44.1 khz oder 48 khz und 16 bit aufgenommen/gemixt hast, kannst du den Mix im Bounce Dialog auf 96 khz und 32 oder 24 Bit (abhaengig von deiner Audiosoftware/DAW) stellen und bouncen.

Bitte editiere die gebouncten tracks nicht mehr. Verwende keine „Normalizing“ Plugins/Software und fuehre keine Fade-Ins/Fade-Outs durch. Wir machen das fuer dich mit hochwertigstem analogen und digitalem Equipment.

Die Soundfiles können auf Datenträgern wie: CD-R, DVD-R, Festplatten, USB-Sticks, SD, SDHC angeliefert werden. Möglich ist der Upload über Platformen wie Wetransfer, Yousendit…etc.

Ihr könnt euere Songs aber auch über meinen sicheren FTP-Server hochladen, auf dem ich euch gerne ein kostenloses, passwortgeschütztes Konto einrichten.

Der Artikel ist auch in english verfügbar.

Der Artikel ist auch in english verfügbar.